Buch enthält 95 "Thesen zur Befreiung der Arbeit"

Josef Beuys: Auf Einkommen besteht ein Menschenrecht

Wer sich mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) befasst, stösst einerseits schnell auf kritische Fragen, zum Beispiel: “Wer soll das bezahlen?” Auf der anderen Seite stehen bei näherer Betrachtung einleuchtende Argumente dafür, zum Beispiel : “Die Sicherung der materiellen Existenz hat einen sehr positiven Einfluss auf die Gesundheit der Menschen.” In der Broschüre von Daniel Häni und Philip Kovce (sh nebenstehender Buchtitel, ISBN 978-3-7110-0120-7 ) sammeln die Autoren “95 Thesen zur Befreiung der Arbeit”, mit denen für das BGE argumentiert werden kann. Am Anfang stehen Aussagen prominenter Wissenschaftler und Künstler (Josef Beuys: “Auf Einkommen besteht ein Menschenrecht”). Die Zitate beginnen mit einem Wort von Thomas Morus, englischer Politiker im 16. Jahrhundert: “Es wäre besser, jeden mit einer Art Lebensunterhalt zu versorgen, damit niemand zu der grausigen Not gezwungen wird, zuerst ein Dieb und dann eine Leiche zu werden.”