Europawahl ist Thema im Arbeitskreis Grundeinkommen Hannover (28.2.2018)

Was nun? Wasmitherz!!

Der Arbeitskreis Grundeinkommen Hannover (AGH) hat sozusagen ein Jahr mit Seminarcharakter hinter sich. Viele Informationen über die Idee und die internationalen Erfahrungen mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen wurden gesammelt und bewertet. Das wird auch in Zukunft fortgesetzt, und dazu sollen weitere Schwerpunkte kommen. Zum Beispiel soll die Wahl eines anderen Versammlungsortes die Absicht betonen, nicht nur für gemeinsame “Arbeit” zusammenzukommen, sondern auch “einfach so.” Außerdem soll der politische Dialog gesucht werden, mit Befürwortern und genauso mit Gegnern des Bedingungslosen Grundeinkommens. Im bisher einzigen Dialogabend mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Alptekin Kirci als Gast hat der Arbeitskreis sehr angenehme Erfahrung mit dieser Form der Zusammenkunft gehabt.

Über den nächsten Schritt informiert die hier dokumentierte Einladung an den Arbeitskreis-Mailverteiler:

Liebe Leute,

wer auf die Frage “Was nun?” fröhlich antwortet: “Was mit Herz” – diejenigen kann man sich ohne weiteres  als gutgelaunte Menschen vorstellen.

Mit diesem Wortspiel beschreibe ich mal unser Treffen im Gasthaus wasnun. Wir (alle im offenen Adressfeld) haben uns (mit vorab geäußerter Meinung von denen im Kopie-Adressfeld) darauf verständigt, uns künftig im Nordstädter Kulturzentrum des neuen e.V. “Wasmitherz” in der Windthorstrasse 3-4 zu treffen. Wir hoffen auf  Zustimmung und Beteiligung von 25 weiteren Mailempfängern im BCC-Adressfeld.

Das gilt besonders für die Idee, künftig am ersten Sonntag im Monat zusammenzukommen. Nach der Diskussion haben wir das so entschieden in der Annahme, dass für viele von uns an Wochentagen abends öfter mal der Gedanke aufkommt, lieber die Füße hochzulegen als nochmal aufzubrechen. Sonntags ist zwar für viele  als Familientag gebucht, aber das schließt unser Vorschlag ein – das Hinterhaus in der Windthorststraße ist sozusagen familientauglich, mit Spielflächen für kleine Kinder und Rückzugsräumen für Leute, die uns zwar gern begleiten, aber gerade nicht über unser Thema reden und ihren Tee allein trinken wollen.

Eigentlich wollten wir euch 16 Uhr als Anfangszeit vorschlagen. Aber am 3. März von 13 bis 17 Uhr ist ein Kleiderflohmarkt im Haus geplant, also können wir erst um 17 Uhr anfangen. Weil wir uns den Raum selbst mit bereitliegendem Mobiliar einrichten müssen wäre es ganz hilfreich, wenn sich einige Leute etwas eher treffen (es gibt ja auch Kaffee, Tee und Kuchen beim Flohmarkt.)

Als Thema haben wir uns vorgenommen, über den Standpunkt von EU-Parlament und -Kommission zum Bedingungslosen Grundeinkommen zu informieren und die programmatischen Aussagen der Parteien vor der Europawahl zu betrachten.

Apropos Wahl: Wir haben für die Partei Bündnis Grundeinkommen ein paar Unterstützungsunterschriften gesammelt, damit sie zur Wahl am 26.Mai auf dem Stimmzettel stehen kann. Das klappt, wir brauchen dazu nicht mehr beizutragen.

Das parteiunabhängige Netzwerk Grundeinkommen nimmt Stellung zur aktuell geäußerten Haltung des SPD-Parteivorstandes zum BGE.

Ein Tipp von Baukje: Die Uni Kiel lädt “Interessierte” zur “kostenfreien Veranstaltungsreihe” ein zum Thema : Das Bedingungslose Grundeinkommen in der (akademischen) Diskussion.

Herzliche Grüße

Bernd Kirchhof